Windows Server 2016 – USB Stick erstellen

Zu Beginn meiner Windows Server 2016 Reihe, möchte ich zeigen, wie ihr einen USB Stick für die Installation von selbigem erstellt.
Im Gegensatz zu seinen Vorgängern, ist die WIM-Datei (komprimierte Windows-Imagedatei) von Windows Server 2016 deutlich größer geworden. Das hat zur Folge, dass man sich nicht wie gewohnt einen FAT32 formatierten USB Stick erzeugen kann, da die WIM-Datei schlichtweg zu groß ist.

Unter Windows 10 bzw. Windows Server 2016, lässt sich die WIM-Datei mit Hilfe der PowerShell (Eingabeaufforderung klappt auch) in zwei kleinere SWM-Dateien splitten.

Zunächst müsst ihr die Windows Server 2016 ISO-Datei einbinden.

Die folgende Zeile splittet die WIM-Datei in SWM-Dateien:

dism /split-image /imagefile:e:\sources\install.wim /swmfile:c:\temp\install.swm /filesize:4096

/imagefile: gibt den Pfad zur WIM-Datei der eingebundenen ISO-Datei an
/swmfile: gibt den Pfad in den die SWM-Dateien geschrieben werden an
/filesize: definiert die Größe pro Datei

Parallel können wir ein zweites PowerShell Fenster öffnen und den USB Stick vorbereiten.

Anschließend kopieren wir uns aus unserer Quelle, der eingebundenen ISO-Datei, alles bis auf den Ordner ’sources‘ auf unseren USB-Stick.

Den Ordner ’sources‘ erzeugen wir manuell auf dem USB-Stick und kopieren dann die sources von der ISO-Datei, ausgenommen der WIM-Datei.

In der Zwischenzeit sollten auch die SWM-Dateien fertig sein. Diese kopieren wir jetzt ebenfalls in den Ordner ’sources‘ auf unserem USB-Stick.

Fertig ist unser Windows Server 2016 USB-Stick.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.